Digitalisierung: Learning goes digital

5. Event unserer Themenreihe ,,Blended Learning in der Praxis” am 20. September 2018 in Frankfurt a. M.


Am 20. September 2018 findet in Frankfurt am Main zum fünften Mal die erfolgreiche Eventreihe „Blended Learning in der Praxis“ statt. Diesmal widmen wir uns dem Thema „Digitalisierung: Learning goes digital“. Ein Bereich, welcher in aller Munde ist und sowohl die Kleinunternehmer als auch die führenden Weltkonzerne beschäftigt – völlig branchen- und themenunabhängig. Was bedeutet Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung? Was geschieht momentan um uns herum? Und wie wird die Umstellung in der Praxis durchgeführt? Lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden.

Zu all diesen Fragen möchten wir uns austauschen, diskutieren und gerne prognostizieren, was uns in der Zukunft erwartet. Selbstverständlich sind auch diesmal wieder Referenten aus unterschiedlichen Unternehmen und Institutionen mit dabei und teilen mit uns ihre Erfahrungen im Bezug auf Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung in den unterschiedlichen Betrieben.

Gemeinsam dürfen wir dieses Jahr folgende Referenten begrüßen:

Mareike Heidemann-Jarosch, IT-Schulungsreferentin, REWE Systems GmbH

Als IT-Schulungsreferentin ist Frau Heidemann-Jarosch seit nun fast 10 Jahren bei der REWE Group beschäftigt. Neben der Konzeption und Erstellung von intern verwendeten E-Learning-Kursen war sie maßgeblich an dem Entwurf verschiedener Blended Learning-Ansätze beteiligt, was 2014 in der strategischen Entscheidung mündete, ein Performance Support-System bei der REWE Group einzuführen. In ihrem Vortrag wird Frau Heidemann-Jarosch von den Erfahrungen, die mit Blended Learning-Konzepten bei der Einführung verschiedener warenwirtschaftlicher Anwendungen in der REWE Group gemacht wurden, berichten. In diesen Beispielen definiert sich der Blended Learning-Ansatz dadurch, dass zusätzlich zu den Präsenz-Seminaren digitale Lerninhalte als Ergänzung, zur Vertiefung und Wiederholung als Selbstlerninhalte zur Verfügung gestellt werden. So kann die kostbare Zeit im Seminar für das Wesentliche und das grundsätzliche Prozess-Verständnis genutzt werden und der Transfer des neu Gelernten zum eigenen Arbeitsplatz wird erleichtert. Da die Inhalte auch weiterhin als Performance Support-Angebot zur Verfügung stehen, werden die Software-Anwender vor allem bei seltenen Prozessen auch zukünftig unterstützt und können schnell und einfach auf Wissen zugreifen.

Stephan Kessler, Leiter Ausbildung & Support, VBV Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft

Stephan Kessler besitzt langjährige Erfahrung in der Berufsbildung der Branche Privatversicherung, als Verantwortlicher für Konzeption, Umsetzung und Betrieb von Ausbildungsgängen und (online-) Prüfungen sowie als Leiter zahlreicher Lehrmittelprojekte. Im Zuge der Digitalisierung werden neue und veränderte Kompetenzen nachgefragt und das Lernen findet längst nicht mehr nur in Form von Kursen und Lehrgängen statt. Der Trend geht zu individualisierten Lernpfaden bei lebenslangem Lernen mit zeitlicher und örtlicher Unabhängigkeit.



Steffen Peter, Leitung Schulungsbereich, Viessmann Werke GmbH & Co. KG
Steffen Peter verantwortet den Schulungsbereich und das Produktmanagement der Viessmann Akademie. Bereits im Jahr 2007 startete er bei dem Unternehmen seine Karriere und baute den E-Learning Bereich mit auf. Der Diplom Pädagoge schloss im Jahr 2005 sein Studium an der Uni Marburg ab. Noch heute ist er mit der Universität verbunden und wird immer wieder als Lehrbeauftragter für den Fachbereich Erziehungswissenschaften gebucht.

DI Dr. Erwin Bratengeyer, E-Learning Center, Donau Universität Krems, Österreich
Diplom Ingenieur Dr. Erwin Bratengeyer ist an der Donau Universität Krems für das E-Learning Center verantwortlich. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten gehören unter anderem die Implementierung von E-Learning sowie die Entwicklung entsprechender Strategien im Zusammenhang mit dem E-Learning Portfolio. Herr Dr. Bratengeyer wird in seinem Vortrag über die Lernpraxis an der Donau-Universität Krems in Österreich berichten.

Karlheinz Pape, Berater für Training und Wissensmanagement sowie Gründer und Mitglied der Corporate Learning Alliance (CLA)

Karlheinz Pape ist als Gründer und Mitglied der Corporate Learning Alliance immer auf dem neuesten Stand im Bereich Wissensvermittlung. Gemeinsam mit Experten aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen versteht sich die CLA als Community, in der Kräfte gebündelt, neue Ideen generiert und die Umsetzung innovativer Lösungen unterstützt werden.



Agenda


10:30 – 10:45 Uhr

Begrüßung und Einleitung Blended Learning 2018
10:45 – 11:05 Uhr 1. Vortrag
11:05 – 11:30 Uhr Kaffeepause
11:30 – 11:50 Uhr 2. Vortrag
11:50 – 12:10 Uhr 3. Vortrag
12:10 – 13:00 Uhr Business Lunch
13:00 – 13:20 Uhr 4. Vortrag
13:20 – 13:40 Uhr 5. Vortrag
13:40 – 14:15 Uhr Kaffeepause
14:15 – 16:30 Uhr
Diskussionen mit den Referenten
17:00 Uhr Verabschiedung

Anmeldung

Um sich verbindlich anzumelden, füllen Sie bitte das Online-Anmeldeformular aus.
Die Veranstaltung ist für die Teilnehmer/innen kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 10. September 2018.

Wir freuen uns sehr, Sie persönlich am 20. September 2018 um 10:30 Uhr zu begrüßen in der

Alten Textilfabrik
Taunusstraße 19
60594 Frankfurt




Anmeldung


Anmeldeformular Workshop

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Workshop.

*) Die mit einem Stern (*) versehenen Felder müssen angegeben werden.

Wir verarbeiten die von Ihnen angegebenen Daten nur zum Zwecke der Durchführung der Veranstaltung. Weitere Hinweise zur Speicherung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

München: +49 89 958434-0
Frankfurt: +49 6172 68096-0
Basel: +41 61 27344-66

info@fkc-online.com